Sie sind hier: Startseite Mitglieder Verena Buser

Verena Buser

Verena Buser.jpg

Kontakt:

verena.buser@berlin.de

 

  

Dr. Verena Buser (geb. Walter 1975), Historikerin und Diplom-Soziologin. Mitherausgeberin und Redakteurin der Zeitschrift WerkstattGeschichte. 2009 promovierte sie mit einer Arbeit zum Überleben von Kindern und Jugendlichen in den KZ Sachsenhausen, Auschwitz und Bergen-Belsen und war 2001 bis 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin. 2011/2012 war sie dort Lehrbeauftragte. 2007 forschte als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Yad Vashem, Jerusalem. Ihre Dissertation Überleben von Kindern und Jugendlichen in den Konzentrationslagern Sachsenhausen, Auschwitz und Bergen-Belsen erschien 2011 im Berliner Metropol Verlag. Ihr aktuelles Forschungsprojekt behandelt die Geschichte des Child Search bzw. der Child Tracing Section der UNRRA und IRO und die UNR Children´s Center in der amerikanischen Besatzungszone.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte des Kindersuchdienstes von UNRRA und IRO, United Nations Children´s Center in der US-amerikanischen Besatzungszone
  • Kinder und Jugendliche während des Holocaust
  • Geschichte der KZ

Aktuelles DP-Projekt

  • „Wir haben nichts unversucht gelassen...” UNRRA/IRO und die Displaced Children in der US-amerikanischen Besatzungszone
     

Publikationen

 

Monografien

  • Verena Buser, Überleben von Kindern und Jugendlichen in den Konzentrationslagern Sachsenhausen, Auschwitz und Bergen-Belsen, Berlin 2011.
  • Verena Walter, Rechtsextremismus und demokratische Jugendkultur: Das Jugend- und Kulturzentrum Bruchbude in Milmersdorf/Uckermark, Saarbrücken 2008.

 

Herausgeberschaft

  • Heinrich Demerer. Als Kind in NS-Konzentrationslagern. Aufzeichnungen, hrsg. von Verena Walter, Berlin 2009.

 

Sammelbände

  • Verena Walter, Schwangerschaft und Geburt im Konzentrationslager, in: „Sie gaben uns wieder Hoffnung“. Katalog zur Ausstellung Schwangerschaft und Geburt im KZ-Außenlager Kaufering I, Dachau 2010, S. 28 ff.

 

Aufsätze

  • Die „Child Search and Registration Teams“ der UNRRA, in: Jim G. Tobias/Nicola Schlichting (Hg.), nurinst 2016. Beiträge zur deutschen und jüdischen Geschichte, Nürnberg 2016.
  • „Mass detective operation“ im befreiten Deutschland: UNRRA und die Suche nach den eingedeutschten Kindern nach dem Zweiten Weltkrieg, in: HISTORIE. Jahrbuch des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Folge 8 (2015), erscheint Januar 2016.
  • Karl Demerer, Leader of the camp elite in Blechhammer, in: Instytut Pamięci Narodowej (ed.), Jewish elites and Jewish community leaders during the Second World War (1939-1945). Proceedings of the International Conference Kraków, 27–29 October 2015.
  • Jewish Lageraelteste in the Concentration Camp System, in: „All People of Israel Are Responsible for Each Other”? Ideals and Reality during the Shoah. On Solidarity, Mutual Help, Animosities and Tensions within Jewish Society in Nazi Europe (Conference Book Publication of The Yad Vashem Biennial International Conference (15-18 December 2014), Jerusalem.
  • „Er hat nicht so fest gestochen und die Nummer auch ganz klein gemacht.“ Jüdische Kinder in Konzentrationslagern, in: Medaon. Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung (erscheint im April 2015).
  • „No Stone is left Unturned“? The Roots of Child Search and Child Tracing after World War II. Paper at the Center for Advanced Holocaust Studies/USHMM Research Workshop Schedule August 12-23, 2013, in: Adam R. Seipp/Andrea Sinn, Landscapes of the Uprooted: Refugees and Exiles in Postwar Europe (erscheint 2015).
  • Children´s Center in der US-amerikanischen Besatzungszone, Exhibition of the International Tracing Service on Displaced Persons
  • Displaced Children 1945 and the United Nations Relief and Rehabilitation Administration, in: The Holocaust in History and Memory, Vol. 7 (2014).
  • „Schützende Inseln“ und Vorstufen der Vernichtung. Hachschara und Arbeitseinsatzlager in Brandenburg (erscheint voraussichtlich 2014 in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft).
  • Verena Buser, Uckermark als Teilkomplex des KZ Ravensbrück: Ein charakteristisches Lager in der Endphase des KZ-Systems, in: Forschungswerkstatt Uckermark (Hrsg), Unwegsames Gelände. Das Jugendkonzentrationslager Uckermark – Kontroversen um einen Gedenkort, Berlin 2013.
  • Verena Buser, Der Junge im gestreiften Pyjama, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Vorurteile in der Kinder- und Jugendliteratur, Berlin 2010.
  • Verena Walter, Jüdische Jungen in Auschwitz-Birkenau, in: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums, H. 192 (2009), S. 186-195.
  • Verena Walter, Kinder und Jugendlich als Häftlinge im KZ Dachau, in: Wolfgang Benz/Angelika Königseder (Hrsg.), Geschichte und Wirkung nationalsozialistischer Repression. Festschrift für Barbara Distel, Berlin 2008.
  • Verena Walter mit Wolfgang Benz, Miriam Bistrovic, Claudia Curio, Barbara Distel, Franziska Jahn, Angelika Königseder und Brigitte Mihok: Auschwitz, in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hrsg.), Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Bd. 5 (Auschwitz, Hinzert, Neuengamme), München 2007.
  • Verena Walter, Kinder im KZ. Zur Bedeutung von Erinnerungsdiskursen, in: Dachauer Hefte 22 (2006).
  • Verena Walter, Das Mädchenkonzentrationslager Uckermark als Sterbe- und Selektionslager, in: Dachauer Hefte 20 (2004).
  • Helmstedt-Beendorf und Wernigerode, in: Verfolgung, Terror und Widerstand in Sachsen-Anhalt 1933 – 1945. Ein Wegweiser für Gedenkstättenbesuche“; hrsg. vom Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin und Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt, Berlin 2001.

 

Lexikonartikel

  • Das Judenviertel Europas (Hinkel), Der Mauscheljude (1880), Antisemiten-Brevier (1883), in: Wolfgang Benz (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Johannes Heil,
  • Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa, Handbuch des Antisemitismus, Bd. 6: Schriften und
    Periodika, erscheint im Verlag Walter de Gruyter GmbH & Co. KG Berlin 2013.
  • Fatah und PLO, in: Wolfgang Benz/Werner Bergmann/Johannes Heil/Juliane Wetzel/Ulrich Wyrwa (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus, Bd. 5: Organisationen, Institutionen, Bewegungen, Berlin 2012.
  • Bliżyn und Radom, in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hrsg.), Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Bd. 7 (Wewelsburg, Lublin-Majdanek, Arbeitsdorf, Herzogenbusch, Bergen-Belsen, Mittelbau-Dora), München 2008.
  • Anschluss Österreichs, Arbeitserziehungslager, Bücherverbrennung, Edelweißpiraten, Reichsarbeitsdienst, Reichstagsbrand, Volksgerichtshof, in: Jerzy Kochanowski/Beate Kosmala (Hrsg.), Deutschland, Polen und der Zweite Weltkrieg, Potsdam/Warschau 2009.
  • Deutsche Reichsbahn, Jägerstab, SS-Sonderstab Kammler, in: Hermann Weiß/Wolfgang Benz/Hermann Graml (Hrsg.), Enzyklopädie des Nationalsozialismus, München 2007.
     

 

Artikelaktionen